Der Homeless World Cup - die soziale Straßenfußball-Weltmeisterschaft

Matchszene HWC Chile

Der Homeless World Cup - von Graz in die ganze Welt!

Wussten Sie, dass…

  • … seit 2003 jedes Jahr eine soziale Straßenfußball-Weltmeisterschaft ausgetragen wird?
  • … Österreich 2016 zur Fußball-Weltmeisterschaft fahren wird?
  • … bereits über 2.500 Spieler und Spielerinnen beim Homeless World Cup Selbstvertrauen, Bestätigung und stolz zurück gewinnen konnten - und dass mehr als 100 von ihnen aus Österreich kamen?
  • … zwei Drittel der bisherigen Homeless World Cup Teilnehmer ihr Leben danach signifikant verbessern konnten?
  • … der Homeless World Cup mit dem UEFA Charity Award 2005 ausgezeichnet wurde?
  • … auch in Österreich in über 30 sozial-integrativen Fußballprojekten gearbeitet wird?

 

Fußball als Wundermittel.

Der Homeless World Cup ermöglicht Teilhabe für Menschen am Rand unserer Gesellschaft. Wer die Herausforderung im Team und am Streetsoccer-Platz meistert, gewinnt in jedem Fall: die Spieler tanken Selbstvertrauen, Kraft und Mut für die Zeit danach und erobern ihren Stolz zurück. Nach dem Turnier geht es um die Verbesserung der persönlichen Lebenssituation, dabei können die Akteure auf die Unterstützung der über 30 sozialen Einrichtungen zählen, die allein in Österreich hinter dem Homeless World Cup stehen.

Immer wieder Österreich!

Die Wurzeln des international höchst erfolgreichen Proejts, das 2005 mit dem UEFA-Charity-Preis ausgezeichnet wurde, liegen in Österreich.
Umgesetzt wurde die erste WM 2003 in Österreich. 20.000 ZuschauerInnen am Grazer Hauptplatz feierten Spieler und Spielerinnen aus der ganzen Welt. Das österreichische Nationalteam holte sich den WM-Titel, 28 Fernsehstationen berichteten aus der europäischen Kulturhauptstadt in alle Welt. Der Mythos war geboren.

Organisation des österreichischen Homeless World Cup Teams

Caritas Steiermark
Sportliche Leitung: Gilbert Prilasnig, Klaus Fuchs

Sportliche Leitung Damen: Maria Santos

Koordination: Thomas Jäger