Der Homeless World Cup - die soziale Straßenfußball-Weltmeisterschaft

Matchszene HWC Chile

Verabschiedung des Teams 2016

Es wird ernst mit der Vorbereitung auf den Homeless World Cup 2016 und als erstes Highlight gibt es gleich die offizielle Verabschiedung!

Doch davor zurück zur Sichtung: nicht weniger als 34 Spieler hatten sich gemeldet, 29 waren im Endeffekt dann auch erschienen zu den Sichtungstrainings in Wien und Graz. Quantitativ gesehen war dies zwar ein Rückgang zu den Vorjahren, der sich aber einfach erklären lässt: erstmals waren nur vorangemeldete Spieler zugelassen und außerdem musste sich jeder über eine Goal-Partnerorganisation anmelden, "private" Anmeldungen waren nicht mehr zulässig. Dennoch waren Teamchef Gilbert Prilasnig und Trainer Klaus Fuchs von der Qualität und Motivation der Spieler angetan. Zusätzlich zu den fußballerischen Qualitäten wurde ebenfalls erstmals ein strukturiertes Einzelgespräch mit jedem durchgeführt: "Warum willst Du am Homeless World Cup teilnehmen?", "Was denkst du, bringt Dir eine Teilnahme für dein weiteres Leben?" und "Was musst Du persönlich dafür tun, damit Du und das ganze Team eine gute Zeit in Schottland haben werden?" waren nur einige der Fragen, die auch darauf abzielten, den sozialen Mehrwert einer eventuellen Teilnahme für die einzelnen Spieler hervorzustreichen.

Sichtungstraining in Graz

Aus dem Pool der 29 Spieler wurden nach langen Beratungen nun 12 Spieler ausgewählt- 3 Torleute und 9 Feldspieler - die den erweiterten Kader für Glasgow darstellen. Am Samstag, 26. 3. werden sich die Spieler erstmals alle gemeinsam treffen und bei einem Trainingstag in Wien kennenlernen. Nach einer ersten gemeinsamen Einheit am Platz gibt es eine Besprechung über das weitere Programm der Vorbereitung auf Glasgow und eine Stärkung bei einem Mittagessen, bevor es mit dem Highlight des Tages - oder vielmehr einem der absoluten Highlights der gesamten Vorbereitung - weitergeht: wie jedes Jahr sind wir auch heuer wieder vom ÖFB zu einem Ländermatch eingeladen. Doch bei Österreich gegen Albanien sind wir nicht nur als Fans auf den Tribünen dabei, sondern knapp vor Anpfiff des Matches empfängt ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner das Homeless World Cup-Team am Rasen des Ernst Happel-Stadions und die Spieler werden bereits jetzt offiziell für ihre Teilnahme in Glasgow verabschiedet.

Schon vorab ein großes Dankeschön an den ÖFB für diese tolle Einladung!

Und nachträglich auch ein Dankeschön an den Steirischen Fußballverband für die Unterstützung des Sichtungstrainings in Graz!

Wer den Sprung in den erweiterten Kader geschafft hat und am besten Weg ist, Österreich bei der sozialen Straßenfußball-Weltmeisterschaft 2016 vertreten zu dürfen, verraten wir nach dem Ländermatch auf dieser Homepage!