Der Homeless World Cup - die soziale Straßenfußball-Weltmeisterschaft

Matchszene HWC Chile

Homeless World Cup in Glasgow

Es geht los!

Nach Wochen der Vorbereitung war es endlich soweit: Am Samstag machte sich das österreichische Homeless World Cup-Team auf den Weg zum diesjährigen Austragungsort Glasgow. Polen war wie erwartet der erste sehr starke Gegner. Das Team sieht den nächsten Spielen gegen Wales, Südafrika und Dänemark aber mit Zuversicht entgegen.

Die Eröffnung – mit Dudelsack und Regen

Am Sonntag wurde mit einer Parade von der Caledonian Universtity in das Stadtzentrum von Glasgow der diesjährige Homeless World Cup 2016 eröffnet. Wie es sich für Schottland gehört begleitet von Dudelsack und Regen. Auf dem Vorplatz der Universität haben sich die Teams schon vorher lautstark auf den großen Moment  eingestimmt und für eine unglaubliche Stimmung gesorgt. Gemeinsam zogen die 64 Teams aus 52 Nationen (48 Männer- und 16 Frauenmannschaften) in die Innenstadt von Glasgow, wo nach dem Einmarsch der Kapitäne vor einem begeisterten Publikum am George Square offiziell eröffnet wurde.

 

Das erste Spiel gegen Favorit Polen

Nach dem Eröffnungsspiel, das Gastgeber Schottland gegen Hong Kong bestritten hat (8:4), wurde es langsam Zeit für das österreichische Team sich auf das erste Spiel gegen die favorisierten Polen vorzubereiten. Teamchef Gilbert Prilasnig und Trainer Klaus Fuchs gaben noch letzte taktische Anweisungen und um 14:20 begann das Abenteuer Homeless World Cup 2016.

Endstand: 5:1 für Polen

Leider war von Beginn an zu sehen warum die Polen als Favorit in der Gruppe B gehandelt werden. Die spielerisch und körperlich überlegenen Polen haben sich bis zur Pause eine komfortable 3:0-Führung erspielt, aber das beherzt kämpfende österreichische Team versuchte in der zweiten Halbzeit alles, um zurück ins Spiel zu finden. Es wurden ein, zwei Möglichkeiten herausgespielt. Doch der Versuch, dem  Spiel noch einmal eine Wende zu geben, wurden durch einen Penalty und eine kurz darauf verhängte 2-Minuten-Strafe nicht belohnt. In dieser Phase kam Polen zu zwei weiteren Toren, doch Österreich gelang schlussendlich noch der Ehrentreffer und das Spiel endete mit 5:1.

 

Die nächsten Spiele: Wales, Südafrika und Dänemark

Die Mannschaft hätten sich zwar einen besseren Auftakt in das Turnier gewünscht. Aber  der Teamchef zeigte sich aufgrund der Tatsache, dass Rohullah Mohamadi, Rohollah Hakimi und Mohammed Reza Madjid am Vorbereitungsturnier in Polen wegen Problemen mit ihren Visa nicht teilnehmen konnten, nicht allzu enttäuscht.

Die heute fehlende Abstimmung sollte bei den nächsten Partien besser funktionieren und so geht das Team mit Zuversicht in die noch ausstehenden Spiele gegen Wales , Südafrika und Dänemark. Das ebenfalls in die Österreichgruppe geloste Team aus Kanada, konnte leider nicht teilnehmen und daher dürften es statt der vorgesehenen 5 Spiele nur 4 in der Vorrunde geben. Auf alle Fälle noch genug Möglichkeiten, um sich auf die vorderen Plätze der Tabelle zu spielen. Hoffentlich schon morgen am Nachmittag gegen Wales.

Spielstände, Tabellen und Live-Streams sind hier zu finden (Englisch):

www.homelessworldcup.org