Der Homeless World Cup - die soziale Straßenfußball-Weltmeisterschaft

Matchszene HWC Chile

3 Tage Training für die Frauen!

Im vorigen Jahr kam es zur großen Premiere: erstmals ging ein Frauen Homeless World Cup Team aus Österreich an einen Turnierstart und das gleich bei den European Fair Play Soccer Championships in Prora auf der deutschen Insel Rügen. Dies war der offizielle Auftakt, um in der Folge schrittweise unsere Frauenaktivitäten zu steigern.

Nach dem eigenen Frauenbewerb beim Goal Open im Herbst wurde dann über Crowfunding auf respekt.net versucht, das Geld für ein erstmaliges Frauen-Trainingslager zu lukrieren. Die Kampagne war erfolgreich (siehe dazu www.homelessworldcup.at/homeless-world-cup/aktuelles/danke/), und so kam es nun am ersten Maiwochenende zu diesem langersehnten Trainingslager. Teilgenommen haben 10 Spielerinnen zwischen 17 und 42 Jahren, welche von unterschiedlichen Goal-Partnerorganisationen aus Wien und Graz kamen.  

Am Freitag fand nach der Ankunft in Graz mit dem Check-In in unserem Quartier und einem ersten Kennenlernen, das erste Training mit Teamtrainerin Maria Santos statt. Am Abend endete der Tag mit einem gemeinsamen Abendessen.  

Der Samstag startete sehr früh, da das Damenteam beim 11. Handballmarathon das Eröffnungsspiel bestritt. Mit großer Begeisterung probierte sich unser Fußballteam am Handballspielen für den guten Zweck. Wenn auch in einer „fremden“ Sportart, war es für unsere Spielerinnen das erste Mal, dass sie gemeinsam Turnierluft schnupperten. Am Nachmittag stand wieder eine Fußballeinheit am Programm. Der langjährige Teamchef des Herrenteams und sportliche Leiter des Homeless World Cup Österreich, Gilbert Prilasnig, machte sich dabei ein Bild vom Frauenteam und gab einige Übungen aus seinem umfangreichen Erfahrungsschatz weiter.

Teamchef Gilbert Prilasnig mit Tipps für die Spielerinnen

Das letzte Training am Sonntag war trotz der aufgrund des umfangreichen Trainings doch schon schweren Beine für die gesamte Mannschaft ein besonderes Highlight: Fußballprofi Emily Cancienne aus dem Championsleague-erprobten Team von Sturm Graz besuchte nicht nur das Training, sondern trainierte und spielte gemeinsam mit unserem Team und gab wertvolle Tipps und Tricks weiter.  

Neben den intensiven Trainingseinheiten stand Teambuilding ganz dick am Programm der drei Tage in Graz. Es gilt nun für das Betreuerinnenteam rund um Trainerin Maria Santos ja auch, das passende Team für die heurige Teilnahme an den European Fair Play Soccer Championships in Prora zu finden, wofür nicht nur die fußballerische Performance herangezogen wird.

 

Unser Team mit Emily Cancienne von Sturm Graz (stehend Bildmitte)

Danke für Spenden auf respekt.net, die dieses Trainingslager ermöglicht haben!

  • Das österreichische Frauen Homeless World Cup Nationalteam 2017

    Das österreichische Frauen Homeless World Cup Nationalteam 2017

  • Intensive Trainingseinheiten standen am Programm der 3 Tage in Graz

    Intensive Trainingseinheiten standen am Programm der 3 Tage in Graz

  • Emily Cancienne war selbst mit vollem Einsatz dabei

    Emily Cancienne war selbst mit vollem Einsatz dabei

  • Wie gut spielt man, wenn man in der Championsleague einläuft? Emily zeigte es unseren Mädls...

    Wie gut spielt man, wenn man in der Championsleague einläuft? Emily zeigte es unseren Mädls...

  • Beim Handballmarathon war auch Trainerin Maria Santos mit vollem Einsatz dabei.

    Beim Handballmarathon war auch Trainerin Maria Santos mit vollem Einsatz dabei.

  • Dankeschön für die Möglichkeit der Teilnahme am Handballmarathion an Ulf Arlati (Bildmitte)

    Dankeschön für die Möglichkeit der Teilnahme am Handballmarathion an Ulf Arlati (Bildmitte)